Sektionen
 
Artikelaktionen

Cilvaringz von Wu Tang zu gast bei hiphopnews.de

Der niederländische Rapper und Hip Hop Produzent mit dem Namen Cilvaringz aus Tilburg, NL von der Wu-Tang Familie im Gespräch mit hiphopjudge.com!

Foto: Cilvaringz

Interview geführt von DJ Sean
E-Mail: sean@hiphopnews.de

Fangen wir doch gleich bei deinem Namen an – welche Bedeutung hat “Cilvaringz”?

Der Name stammt aus einem Kung Fu Movie sowie die Namen Ghostface Killah und Masta Killa. Es war ein Kampfinstrument, das von Kung Fu Meistern benutzt wurde. Wobei mir vor allem an diesem Namen gefiel, dass Silber die zweite Generation repräsentierte, sowie die Killa Beez zum Wu Tang Clan. Der Clan kommt als erstes, er ist die „Goldene Verbindung“, die Killa Beez sind ihre Schüler und daher die zweite Generation. Leute, die von den Killa Beez gelernt haben stehen für Bronze, als Beispiel my man Bronze Nazareth, der bei mir gelernt hat. Ringe repräsentieren einen Kreis, Kreise haben weder einen Anfang noch ein Ende – sind also unvergänglich und bewegen sich Runde um Runde, 360 Grad Perfektionismus. Und genau das strebe ich mit meiner Musik an. Dass sie unvergänglich ist, perfekt und dass sie das Leben repräsentiert, weil es sich im Kreis dreht.. Runde für Runde. Um dem Namen einen gewissen mystischen Touch zu verleihen, habe ich die Schreibweise von „Silver Rings“ in „Cilvaringz“ geändert.


Kommen wir zum Album „I“. Wie waren die Feedbacks?

Es ist wahrscheinlich das einzige Wu-Tang Album, das so unterschiedliche Reviews erhalten hat. Es gibt jede Menge Leute, die das Album lieben und genauso viele, die mich für die Lyrics und das was ich auf der Platte sage, hassen. Die Kritik richtet sich also überhaupt nicht an die Beats – man müsste schon verrückt sein, um die nostalgischen Wu-Tang Beats zu kritisieren – sondern die Dinge, die ich über die USA, über Michael Jackson, die Nation of Islam und die negativen Erfahrungen, die ich mit dem Wu Tang Clan gemacht habe, rausgelassen habe. Das Album ist so breit, so vielschichtig, es gibt kein vergleichbares Album da draußen. Es spricht eine so große Themenvielfalt an, es ist absolut anders als alles andere da draußen. Und genau aus diesem Grund wird es immer noch stark diskutiert.
 

Dein Album hat das typische 36 Chambers-Feeling. Erzähl uns mal über die Entstehung des Album-Sounds..

Ich habe von RZA gelernt, weil RZA nicht in die 1993-97-Sound-Ära zurückwollte. Es war jedoch genau das, was ich machen wollte und daher konnte ich ihn nicht in diesen Modus bringen, da er zu dem Zeitpunkt im „Bobby Digital“-Modus war. Ich konnte damit nichts anfangen. Schließlich habe ich es doch geschafft, ein paar Beats aus der besagten Ära zu ergattern. Aber ich musste sie analysieren und studieren, um in der Lage zu sein, sie selbst produzieren zu können. Wu-Beats sind extrem kompliziert, auch wenn sie sehr einfach aussehen. Dennoch haben es viele versucht, den Style zu kopieren, sind aber klar gescheitert. Sie nahmen einfach einen rauen Drumloop, ein Soulsample und fügten es zusammen – und nannten das Ganze dann einen Wu-Beat. Es ist aber nicht so einfach, es ist nicht erklärbar. Höre zum Beispiel den Song „In the name of Allah“ mit RZA, Meth, Killah Priest, Masta Killah und Shabazz an. Viele halten diesen Song für einen absoluten Wu-Klassiker. Aber ich sage dir: es war extrem schwer einen Beat wie diesen zu bauen. Wir saßen drei ganze Tage an dem Beat. Daraus ist ein 7:29 Minuten-Epos geworden.


Willst du das Wu-Feeling auch in Europa verbreiten oder liegt dein Fokus eher auf die amerikanische Region?

Wu-Tang geht über deine Vorstellungskraft hinaus. Wir haben in 41 Ländern performt, in mehr Ländern als jeder andere Hip Hop Artist, weil wir so gross und beliebt sind. Von Moskau bis Kuala Lumpur, von Kairo nach Hongkong, von Santiago nach Sydney und von Istanbul bis Tirana. Wu-Tang ist weltweit bekannt, überall wo wir hinkamen rappten die Leute die Texte mit. Ich bin also nicht hier, um die Expansion voranzutreiben, sondern um das Ding zu repräsentieren.. in einer verantwortungsvollen Art und Weise zu repräsentieren.


Hörst du selber Rap-Sachen in anderen Sprachen an? Wenn ja, was denkst du darüber?

Ich bin ein grosser Fan des französischen Raps, habe alle NTM-Alben, alles von IAM, Saian Supa Crew, Booba und so weiter. Ausserdem habe ich schon polnischen, deutschen, arabischen Rap gehört. Gerade arabische Sachen zieh ich mir in letzter Zeit intensiv rein. Leute wie Salah Edin.. damn! Mein Gott, er ist crazy! Auch Fnaire aus Marrakesch ist ein unglaublicher Künstler. Hiphop is big man, world wide.


Was ist deine Muttersprache?

Meine Muttersprache ist der marokkanische Dialekt Darija. Aber ich spreche Englisch und Holländisch. Deswegen höre ich Hip Hop in allen drei Sprachen an, zusätzlich auf französisch.


In deinen Texten finden sich jede Menge kritische Kommentare gegenüber der amerikanischen Politik wieder. Können wir – bei deinem Bestreben den arabischen Hip Hop zu expandieren – auch Kritik gegenüber arabischem Unrecht erwarten?

Leider haben wir nicht das Recht, etwas gegen unser eigenes Regime zu sagen, ohne gleichzeitig zu riskieren zu müssen, eingebuchtet zu werden oder andere Strafen zu erfahren...  in the Qu’ran God says we should do our best to be good in all ways, but not to over do it, not to the point we hurt ourselves… Das ist ein Punkt, für den ich den Westen mag. Er bietet mehr Meinungsfreiheit. Nicht die ultimative Freiheit, aber zumindest mehr Freiheit…


Gibt es Künstler aus Europa, mit denen du gerne zusammenarbeiten möchtest?

Klar, ich habe bereits mit IAM zusammenzuarbeitet. Das war dope! Auch mit Opgezwolle (Holland). Mit Booba möchte ich gerne was machen, Gorrilaz, Amy Winehouse (beide UK). Es gibt sehr viele Talente da draußen, vor allem in Frankreich und in Großbritannien.


Auf wutangcorp.com kann man nachlesen, dass du in Europa auf Tour bist, welche Stationen stehen in Deutschland auf dem Programm?

Ich war sehr viel in Deutschland unterwegs, es war verrückt. Ich war in Berlin, Hamburg, Mannheim, Erfurt, Jena, München, Kassel, Stuttgart, Freiburg.. überall! But you know what sucks about Germany?? Every time we perform there, we get arrested man! Das erste Mal mit Killa Beez, weil sie in eine Schlägerei mit dem Promotypen in Erfurt verwickelt waren. Dann, ein Jahr später war ich wieder in Deutschland, mit RZA und Masta Killa und der selbe Promoter hat dafür gesorgt, dass wir verhaftet wurden, weil wir anscheinend ein Jahr zuvor die Mikrofone geklaut haben sollen. Wir wurden aus diesem Grund 4 Stunden festgehalten. Und letztes Jahr, als ich mit den Killa Beez auf Tour war und ein Veranstalter keine Gage zahlen wollte, sagten wir „ok, no fee, no show“. Und was passierte? Der Typ lief zu den Bullen und behauptete ich hätte ihm gedroht, ihn und seinen Club auseinander zu nehmen. Wir saßen also in unserem Bus und auf einmal stürmten 30 Polizisten mit Hunden und Spezialfahrzeugen und verhafteten uns. Shit was fucking crazy.. Alles was die Polizei vorfand, war ein Brotmesser. Wir haben den Typen dann verklagt und haben auch die Klage gewonnen, das Geld bekommen und er durfte den Polizeieinsatz bezahlen. Aber wie ich schon eingangs sagte: Everytime it`s trouble in Germany man!
 

OK, Themawechsel. Was hältst du von Nas` Aussage “Hip hop is dead”?

Hip Hop is not dead, it’s beyond dead, it’s cremated already!


Glaubst du dies gilt auch für die Szene außerhalb der USA?

Not fully yet, but we’re not far behind!

 

Danke für das Interview, wir hoffen Hip Hop erwacht wieder wie Phoenix aus der Asche..

Was war für euch das beste HipHop Album 2007 ?

9th Wonder - Dream Merchant Vol.2
Big Shug - Street Champ
Common - Finding Forever
Cunninlynguists - Dirty Acres
Evidence - The Weatherman
Little Brother - Getback
Marco Polo - Port Auhority
Pharoahe Monch - Desire
Special Teamz - Stereotypez
Statik Selektah - Spell My Name Right
Talib Kweli - Eardrum
The NYG'z - Welcome 2 G-Dom
Theory Hazit - Extra Credit
Wu-Tang Clan - 8 Diagrams
* ein anderes Album

 

Mortgage computer| Buying a building| getting on the car| selling a house| real estate| Renting| second-hand building| New house| Villa| SchoolNet| Sale| Property price| deal| Home ownership| Bessa Bay| Mobil New Village| Jiahu Villa| Taikoo Shing| Sunrise Cannes| Kowloon Station | Shatin First City| Mid-Levels West| Property market trend| Tsing Yi| Saigon| Tsuen Wan| Recommend a website selling cigars| cigar online shopping| cigars to buy| cigars| Havana cigars| cigar nets| cigar monopoly| cigar prices| cigar online shopping| cigar monopoly network| cigar store| online where to buy cigars| Website| How to smoke cigars| Aged cigar| Limited edition cigar| Davidoff cigar| Bolivar cigar| Cuban cigar brand| Cuban cigar price| Cuban cigar| Cuban cigar how much money| Cuba cigar monopoly network| Pipe tobacco | tobacco| Small cigar| Quintero cigar| Partagas d4 Monte cigar| Romeo Juliet cigar| Grand Austin

Mail marketing| Spread| Email Marketing| E-mail Promotion|

Tomtop| Andoer| LEMFO| Anet A8| Xiaomi Roborock S50| Xiaomi M365 Scooter| MXQ PRO| MJX Bugs 5W| Hohem Isteady Pro| Hubsan H501s X4| Anet A6| Dobby Drone| ILIFE V7s| Creality Ender-3| Hubsan H501s| Hohem Gimbal| Trumpy Bear| Amazfit Bip| Hubsan H501s| Vernee T3 Pro| DJI Mavic Air| Anet A8 3d Printer Review| Populele| SONOFF| Homekit| JJPRO X5| LEMFO LEM7| Anet| Koogeek| Hubsan Drone| Wltoys| Feiyu| Zeblaze| Lixada| TomTop@Reasonable.shop| Kiosk| Voice Picking|

IT Support| printing labels| System Integration| Software development| label printing| QR code scanner| wms| vending machine| barcode scanner| QR code scanner| SME IT| it solution| rfid tag| rfid| rfid reader| it outsourcing| printing labels| IRLS| inventory management system| digital labelling| barcode label| Self Service Kiosk|

banner| foamboard| backdrop| pvc| printer| label| print shop| poster| business card| postcard| print services| printing company| name card| hk print| hong kong printing| Spray painting/banner/banner price| Backdrop/Backdrop price| Easy to pull / easy to pull frame price| Banner / printing / banner printing / printing quotation| Sticker / sticker printing| Leaflet / leaflet printing| Exhibition booth| Book printing| Bannershop/ebanner/eprint| Printing|